Im Gütsch: Drei Bauherren – ein Gesamtkonzept

Die Überbauung «Im Gütsch» entsteht auf einem gut gelegenen Baugrundstück in Binz. Das Baukonsortium, bestehend aus der Gemeinde Maur, der Wohnbau­genossenschaft Maur (WOMA) und der Institution Barbara Keller (IBK), realisiert hier ein überzeugendes Projekt mit hochwertig ausgestatteten Mietwohnungen und einem Wohnheim mit geschützter Werkstätte. Der Bezug erfolgt etappenweise ab Juni 2018.

Die drei Bauherrschaften haben auf dem Grundstück «Im Gütsch» der Gemeinde Maur einen Architekturwettbewerb ausgeschrieben und profitieren nun von Syner­gien. Im Rahmen dieses durchdachten Projektes erstellen die Gemeinde Maur 22 Mietwohnungen, die WOMA 23 Mietwohnungen und die IBK ein Wohnheim mit Arbeitsstätte. Das breit gefächerte Wohnraumangebot mit 2,5 bis 4,5 Zimmern bietet Familien, Paaren und Singles jeden Alters einen perfekten Ort zum Wohlfühlen. Die hellen Wohnungen begeistern mit zeitgemäss ausgestatteten Küchen und Bädern sowie einer modernen Haustechnik.

Die Überbauung im Minergiestandard bildet eine harmonische architektonische Einheit, die sich perfekt in die Arealfläche einfügt. Die attraktiven Grün- und Freiräume und der gut ausgestattete Spielplatz bieten zahlreiche Möglichkeiten für Spiel, Spass, Entspannung und Begegnungen. Ein weiterer Ort zum Verweilen und für Kontakte ist die Cafeteria im Wohnheim.


Zwischenräume verschaffen den Einheiten eine wohltuende Distanz und gewähren einen unverbaubaren Weitblick aus den meisten Wohnungen. Die Tiefgarage mit 53 Parkplätzen ist von der Gütschstrasse her erschlossen. Von der Garage gelangt man mit dem Lift barrierefrei in alle Wohnungen und das Wohnheim.